Start

House of Schools JKU Linz

Am Campus-Gelände der Johannes Kepler Universität Linz werden drei neue Gebäude für die universitäre und administrative Nutzung und eine mehrgeschoßige, oberirdische Garage errichtet. Hierfür wurde seitens der BIG ein Planungswettbewerb ausgeschrieben. Obkircher Plus erarbeitete in Kooperation mit dem Architekturbüro Querkraft ein Konzept für dieses Projekt und erreichte den 1. Platz. Weitere Infos unter: https://www.querkraft.at/projekte/hos-house-of-schools

Zur Referenz

Lüftungskonzept Technisches Museum Wien

GEWONNEN!!! Das Technischen Museum Wien hat mit sommerlicher Überwärmung zu kämpfen, zur Lösungsfindung wurde eine IÖB Challenge ausgerufen. Obkircher Plus hat ein Lösungskonzept unter Berücksichtigung der historischen Bausubstanz erstellt und sich damit gegen 21 Mitbewerber durchgesetzt. Zur Verbesserung der gegenwärtigen Situation im Technischen Museum werden mehrere Lösungsvorschläge gebracht, die entweder einzeln oder als Gesamtansatz angewandt werden […]

Zur Referenz

Holocaust Memorial Center KIEV

In Kiew soll ein Dokumentations-, Gedenk- und Lernzentrum geschaffen werden, das der Erinnerung an das Massaker von babyn yar in den Jahren 1941-1943 gewidmet ist. Die 22.000m² große Ausstellungsfläche befindet sich vollständig unterirdisch und wird durch einen 270 Meter langen Einschnitt in die Landschaft erschlossen – eine begehbare Skulptur. Mehr Infos unter: http://www.querkraft.at/projekte/hmc-memorial-center

Zur Referenz

Aspern D12

Das Forschungsprojekt im Stadtentwicklungsgebiet Seestadt Aspern erhielt ein Technologiekonzept mit Hybridkollektoren, PV-Anlage, thermischer Solaranlage und drei Wärempumensystemen. Die Wärmeverteilung erfolgt über ein Ringleitungssystem durch welches jeder Wärmeerzeuger abhängig von der momentanen Effizienz entweder in das Hochtemperaturnetz, Niedertemperaturnetz oder einen Erdspeicher einspeisen kann.

Zur Referenz

Wir beraten und entwickeln Lösungen in den Bereichen Gebäudetechnik, erneuerbare Energiesysteme und Bauphysik. Der ökologische und ökonomische Nutzen steht im Vordergrund – nachhaltig, effizient, professionell.

Energiesysteme der Zukunft

Energie ist ein Thema, welches sich in seiner komplexen Vielfalt in all unseren Lebensbereichen widerspiegelt. Die Wechselwirkung zwischen Ökologie und Ökonomie ist eine permanente Herausforderung und entscheidet letztendlich über den Grad der Lebensqualität auf unserem Planeten. Die Erkenntnis der prekären Situation in der sich unsere Energiepolitik befindet, zwingt uns zu einem Umdenken in allen Lagern. Es gilt, den immer größer werdenden Bedarf an Energie auf eine Weise zu decken, die sich einem immerwährend in sich funktionierenden Kreislauf nähert. Die Gebäudetechnik stellt den Menschen in den Mittelpunkt und versucht um ihn herum ein physisches Klima des Wohlbefindens zu schaffen. Es gilt dabei Konzepte zu entwickeln, die einerseits intelligente Teillösungen beinhalten und diese darüber hinaus in einen größeren Kontext zu setzen, um technisch und wirtschaftlich optimale Projektergebnisse zu erzielen. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, ein Unternehmen zu führen, welches sich in Kompetenz, Erfahrung, Flexibilität und Innovation auszeichnet. Qualität und wirtschaftliche Effizienz bilden für uns die Grundlage zur Konkurrenzfähigkeit. Um den angeführten Anforderungen gerecht zu werden, ist neben einer fachspezifischen Ausbildung (Gebäudetechnik, Klimatechnik, technische Physik, Thermodynamik, Hydromechanik und Kältetechnik) und der ständigen intensiven Beschäftigung mit neuen Technologien auch ein hohes Maß an praktischer Erfahrung gegeben.