Referenzen

Donaumarina Tower

  • Standort: Wien
  • Status: Wettbewerb
  • Auslober: BAI
  • Architektur: gerner°gerner plus

In Kooperation mit gerner°gerner plus Architekten wurde das Energie- und TGA-Konzept des 28-stöckigen Bürohochhauses entworfen. Die Grundlastabdeckung im Heiz- und Kühlbetrieb erfolgt über eine Bauteilaktivierung der Stahlbetondecken sowie über eine Vorkonditionierung der Frischluft. Eine bedarfsgesteuerte Spitzenlastabdeckung ist durch Unterflurkonvektoren im Hohlraumboden möglich. Die Büroeinheiten werden weitestgehend als Installationsraster ausgebildet. Dadurch wird eine möglichst flexible Nutzung gewährleistet: Einerseits ist die Nutzung als Großraumbüro möglich, andererseits können auch kleinteilige Büroeinheiten geschaffen werden. Die Belüftung des Gebäudes erfolgt über eine mechanische Lüftungsanlage mit integrierter hocheffizienter Wärmerückgewinnung mittels KVS-System. Ein weiteres Highlight ist die in die Fassadenelemente integrierte PV-Anlage. Die Paneele dienen somit nicht nur als passive Maßnahme dem Sonnenschutz, sondern erzeugen auf 1.576 m² Fassadenfläche Sonnenstrom. Dies ermöglicht eine bilanzielle Deckung des jährlichen TGA- Strombedarfes von fast 40 %.

 

Renderings von gerner°gerner plus