Fachbereiche

Bauphysik

Unter der klassischen Bauphysik werden die Themenbereiche Wärme-, Feuchtigkeits-, Schall- und Brandschutz von Gebäuden summiert.

Wir verstehen den Themenbereich Bauphysik als zentrales Element zwischen TGA-Planung und baulicher Gebäudekonzeption. Zeitgemäße Bauphysik bedeutet das Verstehen komplexer Wechselwirkungsprozesse zwischen Bauwerk, Architektur, Nutzer und Umwelt als Gesamtes. Aus diesem Grund beschäftigen wir uns intensiv mit unterschiedlichsten Teilbereichen der Bauphysik. Für uns bedeutet das, neben dem Erstellen von Energieausweisen, Heiz- und Kühllastberechnungen, Thermographieaufnahmen oder bauphysikalischen Nachweisen für die Einreichung, das Erkennen und gezielte Arbeiten mit physikalischen Effekten.

Unserer Leistungen für Neubauten, Sanierungen, Zubauten und Umbauten für Wohngebäude und Nichtwohngebäude im Detail:

Allgemein:

  • Allgemeine bauphysikalische Beratung in allen Planungsphasen
  • Energieberatung für die Wohnbauförderung in allen Bundesländern
  • Erstellung von Sanierungskonzepten (z.B. Altbausanierung, Kellersanierung) unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit und des Energieeinsparungspotentials
  • Erstellung von Energieausweisen
  • Erstellung von bauphysikalischen Nachweisen für die Einreichung

Wärmeschutz:

  • Bemessung des erforderlichen Wärmeschutzes einzelner Bauteile nach relevanten Vorschriften und Anforderungen
  • Erstellung von Bauteilkatalogen mit bauphysikalischen Kennwerten
  • Berechnung der Energiekennzahl der thermischen Gebäudehülle (HWB-Heizwärmebedarf)
  • Beurteilung von geometrischen und konstruktionsbedingten Wärmebrücken (2D Wärmebrückenberechnung)
  • Vereinfachte und detaillierte Simulation der sommerlichen Überwärmung

Feuchteschutz

  • Überprüfung von Bauteilen hinsichtlich Wasserdampfkondensationsrisiko
  • Konstruktionsvorschläge zur Vermeidung von Kondensat entsprechend den nationalen Normierungen

Schallschutz

  • Schallschutzberechnungen von Innen- und Außenbauteilen.
  • Definition der Schallschutzanforderungen gemäß ÖN B 8115-2 u. -4.
  • Bewertung von flankierenden Bauteilen bzgl. Schallübertragung